logo pfarrei550

Licht der aufgehenden Sonne lässt den Kirchenraum erstrahlen – Eine ganz besonderer Erfahrung konnten die Mitfeiernden der Auferstehungsfeier am Ostermorgen in der Basilika erleben: Das Licht der aufgehenden Sonne drang durch die Fenster des Altarraumes und ließ den mit Weihrauch erfüllten Kirchenraum im hellem Glanz erstahlen.

Wer dabei war,, der konnte gut nachvollziehen, warum die Kirchengebäude mit dem Altarraum meist nach Osten ausgerichtet sind. Dadurch fällt das Licht der aufgehenden Sonne in die Kirche.
Dies am Ostermorgen zu erleben, ist nun wieder etwas ganz Besonders. Hatte zuvor das Licht der Osterkerze und der vielen Kerzen, die die Gläubigen daran entzündet hatten, die Basilika mit einem eigenem Glanz erfüllt, vertriebt das strahlende Sonnenlicht das Dunkel der Nacht endgültig.
Welch ein Bild für den Ostermorgen, an dem die Auferstehung Jesu "das Dunkel der Sünde vertrieben hat ... (und) in der Christus die Ketten des Todes zerbrach und aus der Tiefe als Sieger emporstieg" (Exsultet aus der Osterliturgie).

 

­