logo pfarrei550

Liebe Seniorinnen und Senioren!
Wir Menschen freuen uns über Gewohntes, gemeinsame Traditionen lassen uns Gemeinschaft intensiver erleben. Denken Sie an die vielen Weihnachtsfeste, die Sie schon feiern durften, denken Sie an die Leonhardifahrt, die seit fast zwei vollen Menschenleben auf gleiche Weise stattfindet.
Eine viel unbedeutendere, aber gleichwohl wichtige und angenehme Tradition ist unser kleines Programm, das Sie mit einiger Fröhlichkeit durch das Jahr begleiten soll.
Kommen Sie doch wieder vorbei - und wenn Sie noch nie dabei waren, seien Sie besonders herzlich willkommen.
Ihre Helferinnen bei den Seniorennachmittagen

Kinderkirche im Pfarrhof

Von 12. November 2017 10:00 bis 12. November 2017 11:00

Die Kinderkirche bietet die Möglichkeit, Geschichten aus der Bibel und den Ablauf eines Gottesdienstes kennenzulernen. Die Kinder dürfen dabei nicht nur schauen und zuhören, sondern sich auch bewegen, tanzen, fröhlich sein und mitfeiern.

Kindergottesdienst zu feiern, soll Freude machen, damit die Kinder Positives mit dem Wort Gottes verbinden, Vertrauen zum Glauben fassen und gerne wieder kommen.
Die Gottesdienste, die wir im Kreis auf einem Teppich sitzend feiern, dauern ungefähr eine halbe Stunde. Nach dem immer gleichen Eröffnungslied folgt die Begrüßung mit dem Entzünden der Jesuskerze. Es schließen sich die thematische Einführung, Tagesgebet, Kyrie und Gloria mit einem Bewegungslied an. Zum Evangelium dürfen einige Kinder das selbstgestaltete Jesusbuch und Kerzen im Kreis tragen, dazu singen wir ein Halleluja-Lied. Nachdem die frohe Botschaft vorgetragen wurde, beginnt der kreative Teil, wo entweder die biblische Geschichte mit einem Puppenspiel nachgestellt oder als Bodenbild gelegt wird. Dies geschieht immer im Dialog mit den Kindern und  ihrer tatkräftigen Unterstützung. Dann folgen Fürbitten, Vaterunser, Segenslied, Dankgebet, und zum Abschluss singen wir das immer gleiche Schlusslied.

Nicht nur die religiösen Rituale sondern auch ganz besonders die Lieder haben einen hohen Wiedererkennungswert für die Kleinen. Sie können in kurzer Zeit schon aktiv mitmachen und man merkt ihnen ihre Freude und ihren Stolz darüber an. Ältere Kinder hingegen können auf einfache Fragen eigenständige Antworten geben, dabei wird offensichtlich, dass die Kinder oft mehr intuitiv verstehen als wir Erwachsenen glauben.

­